Navigation

Organisation

Für die erfolgreiche Durchführung des NFP 64 sind verschiedene Akteure verantwortlich. Die Leitungsgruppe besteht aus Experten aus der Wissenschaft sowie Delegierten, Vertretern und Beobachtern aus verschiedenen Gremien.

​Die Leitungsgruppe ist für die strategische Durchführung des NFP verantwortlich und die wissenschaftliche Qualität des Programms, von der Auswahl der Projekte bis zur Synthese der Forschungsresultate.

Die Programm-Managerin und der Präsident der Leitungsgruppe sind für das operationelle Management des NFP verantwortlich.

Der Leiter Wissenstransfer macht die Ergebnisse der Forschung den Zielgruppen bekannt.

Der Bundesbeobachter begleitet die Leitungsgruppe und verbreitet die Ergebnisse der Forschung in der Verwaltung.

Die Abteilung Programme des Nationalen Forschungsrates des SNF beaufsichtigt das NFP. Der Delegierte des Forschungsrates stellt den Kontakt zwischen dem Forschungsrat und der Leitungsgruppe sicher.

Mitglieder der Leitungsgruppe:

  • Prof. em. Peter Gehr, Institut für Anatomie, Medizinische Fakultät, Universität Bern, CH (Präsident)
  • Prof. em. Ueli Aebi, M. E. Mueller-Institut für Strukturbiologie, Biozentrum, Universität Basel, CH
  • Prof. Dr. Anders Baun, NanoDTU, Technische Universität Dänemark, DK
  • Prof. Dr. Heinrich Hofmann, Laboratorium für Pulvertechnik, Institut für Materialwissenschaften, EPFL, Lausanne, CH
  • Prof. Dr. Patrick Hunziker, Klinik für Intensivmedizin, Universitätsspital Basel, CH
  • Prof. Dr. Andrew Maynard, Risk Innovation Lab, School for the Future of Innovation in Society, Arizona State University, Tempe, USA.
  • Prof. Dr. Wolfgang Parak, Fachbereich Physik, Philipps-Universität Marburg, D
  • Prof. Dr. Vicki Stone, School of Life Sciences, Heriot-Watt University, Edinburgh, UK

Delegierter der Abteilung IV des Nationalen Forschungsrats:

  • Prof. Frank Scheffold, Departement für Physik, Universität Freiburg

Programm Manager:

  • Dr. Marjory Hunt, Schweizerischer Nationalfonds (SNF), Bern

Leiter Wissenstransfer:

  • Mark Bächer, Life Science Communication AG, Zürich

Bundesvertreter:

  • Dr. Christoph Studer, Bundesamt für Gesundheit (BAG), Bern

Weitere Informationen zu diesem Inhalt